header

Bischof Franz hat mit Dekret vom 28. April 2020 die Feier öffentlicher Gottesdienste unter Verweis auf besondere Sicherheitsmaßnahmen wieder gestattet. Diese Rahmenbedingungen zur Feier öffentlicher Gottesdienste sind ebenfalls von Bischof Franz selbst anhand einer für alle bayerischen Diözesen erstellten und mit der Staatsregierung abgestimmten Vorlage festgelegt worden.

Bischof Franz hat zunächst nur nichteucharistische Feiern als öffentliche Gottesdienste gestattet, also z. B. Wort-Gottes-Feiern ohne Kommunionspendung, die Feier der Tagzeitenliturgie und Andachten. Eucharistiefeiern sind also weiterhin nur als nichtöffentliche Gottesdienste möglich.


Dringend empfohlen wird, zunächst nur in einem der Gotteshäuser einer Pfarreiengemeinschaft öffentliche Gottesdienste zu feiern.

2020-04-28_Dekret_Bischof.pdf

2020-04-29_Regelungen_zur_Feier_öffentlicher_Gottesdienste_ab_4.5.2020.pdf

­