header

Einladung zum Herzensgebet - Montags um 20 Uhr

Von 30. März 2020 20:00 bis 21:00

Seit vielen Jahren treffen sich in der Regel montags um 20 Uhr Menschen im Pfarrheim von Krombach, um miteinander zu beten und in die Stille zu gehen. Geleitet wird dieses spirituelle Angebot von Anja Bachmann. Die Gebetszeit soll aufgrund der aktuellen Umstände auf andere Weise fortgesetzt werden. Anja Bachmann schreibt hierzu:

"Da ein Gebetstreffen in dieser Zeit nicht möglich ist, möchten wir uns gerne von zu Hause aus in SEINEM Geist verbinden und miteinander beten. Dazu möchte ich euch alle ganz herzlich einladen. Ich biete dazu die Kontemplation mit dem Herzensgebet. Wem eine andere Form vertraut ist, möge sich über diese mit uns verbinden. Ich wünsche allen eine gesegnete Zeit und passt gut auf euch auf - Anja"

Beigefügt finden Sie einen Ablauf, mit Hinführung zum Herzensgebet. Mehr zum Herzensgebet gibt es auf folgender Seite im Internet https://gottimalltag.de/glaubens-tun/herzensgebet/

Die empfohlenen Lieder finden sich auch auf YouTube für alle, die nicht gerne alleine singen.

 

Hier die Anleitung zum Herzensgebet:

Ankommen:

  • guten Sitz finden auf dem Stuhl oder Meditationshocker
  • ich lasse mich gut nieder – verbinde mich mit dem Boden, der mich träg
  • ich bin getragen
  • ich spüre meinen Körper (mit der Aufmerksamkeit einmal durch den ganzen Körper gehen)
  • ich spüre meinen Atem – ich lassen ihn fließen – ich spüre, wie er ruhiger wird - es atmet
  • ich trete ein in DEINE liebende Gegenwart Gott
  • DU in MIR und ICH in DIR
  • in DEINEM Geist verbinden wir uns miteinander und singen

Lied: Meine Hoffnung und meine Freude, meine Freude, meine Stärke mein Licht. Christus meine Zuversicht, auf dich vertrau ich und fürcht mich nicht. Auf dich vertrau ich und fürcht mich nicht GL 365 (Text: Taizé nach Jes 12,2)

Dank/Lobpreis/Anliegen: (persönliche und die Anliegen unserer momentanen Zeit) vor Gott bringen. Wir legen sie in DEINE Hände Gott und beten.

Vater unser: beten

Sha – lom: Für den Frieden in uns, unseren Gemeinden und auf der ganzen Erde wollen wir Sha –lom (Frieden) tönen in meiner Tonhöhe und in meinem Atemrhythmus. Ich atme ein, beim Ausatmen töne ich Shaaaaaaaaa - loooooooooom - ca. 2 Minuten immer wieder wiederholen .

Herzensgebet: 10 - 15 Minuten Kontemplation. Ich lege den Namen Jesu auf meinen Atem, kann auch halblaut geschehen. Ich atme ein mit der Silbe: „Je-“, ich atme aus mit der Silbe „-sus“. Man kann auch zum Einatmen „Herr Jesus Christus“ und zum Ausatmen „erbarme dich meiner“ verwenden.

Segenslied: Behüte mich Gott, ich vertraue dir, du zeigst mir den Weg zum Leben. Bei dir ist Freude, Freude in Fülle. (Text: Taizé Psalm 16,1.11) oder: Von guten Mächten treu und still umgeben GL. Nr. 822

 

­